E-Mail:
Passwort:
close Login ausblenden
Login
Möglichkeiten und Nutzen
Produktübersicht
Auswertungsbeispiele
Imagetester
Datenschutz
Häufige Fragen

Gut nachgefragt - besser informiert

Bekomme ich plötzlich Werbepost oder -mails, wenn ich meine
persönlichen Daten bei CheckYourImage eintrage?

Nein, bei uns gilt 100%ige Datenvertraulichkeit. Wir geben keinerlei Daten an Dritte,
insbesondere Werbetreibende, weiter.

Welche Verpflichtungen gehe ich bei CheckYourImage ein?
Überhaupt keine. Sie "ordern" nur Ihren einen ImageCheck und haben darüber hinaus keine weitergehenden Verpflichtungen oder Bindungen. Sie werden bei CheckYourImage weder
Mitglied noch erwerben Sie ein Abonnement zum Beispiel für weitere Produkte.

Wie erhalte ich die Auswertung meines ImageChecks?
Wir benachrichtigen Sie, sobald Ihr ImageCheck fertig ist.
Nach Ihrer Anmeldung mit Ihren persönlichen LogIn-Daten steht Ihnen Ihre Auswertung als
PDF-Datei zum Download bereit.

Welche Bilder soll ich zum ImageCheck aufladen?
Überlegen Sie gut, nach welchen Aspekten Sie sich checken lassen möchten.
Und dann entscheiden Sie sich für Fotos, die sich für eine Überprüfung am besten eignen.
Nehmen Sie Fotos, die deutlich sind und vor allem solche, die ehrlich sind.
Sie wollen die Imagetester ja nicht beeindrucken, sondern sich eine
ehrliche Meinung auch zu eventuellen Schwächen einholen.

Gibt es technische Punkte, die ich beim Hochladen
der Bilder beachten muss?

Am besten sind JPG´s (auch PNG, BMP und GIF) in den Internet- und Mail-üblichen Dateigrößen.

Wie fundiert sind die ImageChecks und die Testverfahren?
CheckYourImage wird von renommierten Kommunikations-Wissenschaftlern und Psychologen
unterstützt. Sie waren an der Entwicklung der ImageChecks beteiligt und haben ihre
professionelle Erfahrung mit in die Konzeption der Testverfahren einfließen lassen.

Zu: "Wissenschaftliche Studien"

Warum soll ich für einen ImageCheck Geld bezahlen? Ich kann mich doch
auch umsonst über Internet-Voting-Systeme bewerten lassen!

Die Votings im Internet finden öffentlich statt. Sowohl Teilnehmer als
auch Bewertungen sind für jeden sichtbar, wodurch Vertraulichkeit und Anonymität
natürlich nicht gewährleistet werden kann. Auch die für ein aussagekräftiges
Ergebnis nötige Objektivität und Ernsthaftigkeit der Bewertungen kann nicht
garantiert werden. Zudem haben Sie dabei keinerlei Einfluss auf die Auswahl
(Alter, Geschlecht, Region, Bildung) der Menschen, die Sie beurteilen sollen.
Voting-Systeme sind ein netter Spaß aber sicher kein seriöses
Instrument zur Imagebestimmung.

Wieso frage ich nicht einfach Freunde, Familie,
Bekannte oder Kollegen?

Studien zeigen, dass man von Menschen aus dem näheren Umfeld,
die in einer direkten Beziehung zu einem stehen, niemals eine objektive Bewertung erhält.
Die Meinung ist durch gemeinsam erlebtes subjektiv beeinflusst, wird Ihnen gegenüber
aus Rücksicht oder sogar aus Bosheit oder Desinteresse verfälscht dargestellt.
Die Imagetester von CheckYourImage sind Ihnen gegenüber absolut neutral und objektiv.
Sie haben keinen Grund, Ihnen nicht die Wahrheit zu sagen.

Was bringt mir ein BewerberCheck?
Eine gute Qualifikation alleine reicht heutzutage oft nicht mehr. Eine Studie der
Schmiedl Marktforschung, Berlin 05/2008, belegt, dass 67% der Personaler ihre Entscheidung
zunächst aufgrund der Bewerbungsbilder treffen. Selbst bei geringfügig schlechteren
Qualifikationen fällt die Entscheidung oft zugunsten des optisch „aussagekräftigeren“ Bildes.
Die Erfahrung und Kompetenz von Personalentscheidern bringt Ihnen daher vor allen Dingen
die Sicherheit, sich mit dem richtigen Bild zu bewerben.

Kann ich auch Imagetester werden?
Ja, Sie können sich unter diesem Link bewerben.
Im Weiteren werden wir dann natürlich prüfen, inwiefern Sie die Anforderungen
von CheckYourImage erfüllen.

Zu: "Bewerbung"

Welche Fragen kann ich stellen?
Hier setzen wir Ihnen im Prinzip keine Grenzen, solange Sie damit keine moralischen oder
rechtlichen Normen verletzen. Um Sie bei der Konzeption Ihrer Fragen zu unterstützen,
haben wir einen umfangreichen Fragekatalog mit 5 verschiedenen Fragekategorien entwickelt,
die Sie in ihrem persönlichen Imagecheck nach Belieben kombinieren können.

Benotungsfrage
Entscheidungsfrage
Auswahlfrage
Einschätzungsfrage
Eigene Fragen

Wie ist die Idee für einen ImageCheck enstanden?
Auf einer Party ist eine Frau, die sich gerade von ihrem Freund getrennt hat,
mit einer neuen Frisur und neuen Kleidern aufgetaucht.
Fast alle haben ihr erzählt, wie toll sie aussieht und wie gut ihr die neue Frisur steht.
Nachdem die Frau das Fest verlassen hat, fragte eine Freundin ihren Mann,
ob ihm das neue Outfit auch gefallen hat.
Dieser erwiderte, auf keinen Fall und er wundert sich auch, dass alle so begeistert waren.

Nach einer kurzen Diskussion stellte sich heraus, dass niemand wirklich begeistert war,
es aber viele Gründe gab, ihr nicht die Wahrheit zu sagen: Selbstbewusstsein ist
sowieso schon angeknackst, sie hört sowieso nicht auf einen.

Wie fließen die Werte „negativer Eigenschaften“
in den Gesamtwert ein?

Die allermeisten Fragen werden positiv abgefragt und bewertet, etwa:
„Sehe ich attraktiv aus“, oder „Wirke ich selbstbewusst?“.
Hohe Werte führen zu einem besseren Gesamtwert. Stellen Sie jedoch eine negativ
formulierte Frage wie etwa: „Sehe ich geizig aus?“ so ist ein niedriger Wert nicht negativ
sondern positiv zu sehen.
Daher werden Werte negativer Eigenschaften „umgedreht“,
um den erzielten Gesamtwert nicht zu verfälschen.

Bsp.: Der Wert „2,4“ auf die Frage „Sehe ich geizig aus?
wird in der Auswertung im Balkendiagramm zwar als „2,4“ dargestellt,
fließt jedoch als „8,6“ in den Gesamtwert ein: (2,4 -11) x (-1) = 8,6

Wie werde ich getestet? 
Die von Ihnen nach Alter, Geschlecht, Bildung und Wohnort gewählten Imagetester
erhalten ihren Fragebogen in dieser Form:
Fragebogen an Imagetester.
Ihre Bilder sind darin so groß wie möglich dargestellt. Dies ermöglicht ihren Testern klare Beurteilungen und eindeutige Antworten auf Ihre Fragen. Ihre Tester erhalten keine weitere Auskunft oder Daten von Ihnen, als ausschließlich die Bilder und Fragen, die Sie für Ihren persönlichen ImageCheck eingestellt bzw. gewählt haben.
Siehe auch: Vertraulichkeitserklärung der Imagetester